WASSERBURG ANHOLT/KASTEEL ANHOLT


  Wasserschloss Anholt 01

 

Die Anlage ist eines der größten Wasserschlösser des Münsterlandes und war namengebend für die ehemalige Stadt Anholt, nahe der Grenze zu den Niederlanden. Heute ist Anholt ein Stadtteil von Isselburg im Kreis Borken.
Zur ersten nachweisbaren, vor 1169 errichteten, Anlage gehört der „Dicke Turm".
Der Wehrbau aus dem 12. Jahrhundert diente zur Sicherung des Besitzes der Diözese Utrecht.
Die um 1700 im Barockstil ausgebaute Wasserburg ist in Privatbesitz des Fürsten Carl Philipp zu Salm und zu Salm-Salm, der auch dort wohnt.
Ein Teilbereich wurde 1966 als Museum eröffnet. Besucher erhalten in mehreren Sälen und Zimmern mit original erhaltenen Inneneinrichtungen Einblick in das gesellschaftliche Leben und die höfische Kultur auf der Wasserburg Anholt.
Die Waffenkammer und eine umfangreiche Porzellansammlung sind Teile eines Besichtigungsprogramms.
Die Bestände der Schlossbibliothek umfassen die aufgelöste Bibliothek des Zisterzienserklosters Groß-Burlo, die Bibliothek des Grafen von Bronckhorst-Batenburg aus der Zeit zwischen 1400 und 1650 sowie die Bibliothek der Fürsten zu Salm-Salm mit Dokumenten von 1650 bis heute. 

Kasteel Anholt is een voorbeeld van een goed bewaard gebleven adellijk woonhuis in barokstijl van rond 1700. Dit jaar heeft een centrale rol gespeeld in de geschiedenis van het kasteel.
In de periode 1697-1703 werd het oude slot, dat in de 12e eeuw in de destijds moerassige Rijndelta was gebouwd, uitgebreid en verfraaid tot een representatief adellijk woonhuis. De reeds bestaande middeleeuwse gebouwen heeft men hierbij harmonieus in het nieuwe bouwplan opgenomen.

Het gehele complex bestaat uit twee aparte eenheden: de hoofdburcht - het eigenlijke woonhuis - en de voorburcht waar zich de economiegebouwen en de paardestallen bevinden.

Hiermee is kasteel Anholt eigenlijk een slot, hoewel de naam "Wasserburg Anholt" misschien doet denken dat het een burcht, een middeleeuwse vesting is. Schloss ("Slot") was de gebruikelijke benaming voor de machts- en regeringscentra van de vroegmoderne tijd.

De hoofdburcht van het kasteel werd na de middeleeuwen herhaaldelijk uitgebreid en was vanouds de woning van de heren van Anholt. Bij de verbouwing tot barok kasteel maakte men hierin prachtige representatieve zalen.

 

Diana mit Aktäon und Kallisto 02

‚Diana mit Aktäon und Kallisto’ von Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606 – 1669)


Het beroemdste stuk uit de schilderverzameling van Anholt is ‚Diana met Actäon en Callisto’.


Besonders sehenswert ist die größte private Gemäldesammlung Nordrhein-Westfalens mit zahlreichen Werken bekannter Meister wie Rembrandt und Ter Borch.

Een van de grootste schilderijenverzameling in het bezit van de Duitse adel is te zien in kasteel Anholt.

 

Gesina ter Borch als Schäferin 03

‚Gesina ter Borch als Schäferin’ von Gerard ter Borch (1617-1687)

‚Gesina ter Borch als herderin’ door Gerard ter Borch (1617-1687)


Der Fliesenfreund findet im Schloss drei Highlights. Im Grünen Saal, Alten Speisesaal und der Kleinen Bibliothek gibt es niederländische Fliesen unterschiedlicher Epochen an offenen Kaminen.

De tegelvriend vindt in het kasteel drie highlights. In de groene zaal, in de oude eetkamer en in de kleine bibliotheek bevinden zich Nederlandse tegels uit verschillende perioden in de open haarden.


Teil 1 / Grüner Saal
Deel 1 / Groene zaal

Grüner Saal 04

Grüner Saal /Groene zaal


Dieser Raum hat die älteste Ausstattung der Säle im Schloss.
Die Stuckdecke ist aus dem 16. Jahrhundert, die flämische Ledertapete aus dem 17. Jahrhundert. Zur Ausstattung gehören Porträts der Herren von Bronckhorst-Batenburg und ihrer Frauen sowie Renaissancemöbel. Zwischen zwei Sesseln steht eine um 1600 gefertigte italienische Reisetruhe.
Besonders sehenswert ist der Renaissancekamin.


 Kinderspiele auf Fliesen / Kinderspelen op tegels

Kamin 05

Kleine blaue Darstellungen auf neunzig Fliesen lockern die Strenge des Kamins mit seinen beiden den Feuerraum begrenzenden Säulen auf.

Die gusseiserne Kaminplatte trägt die Aufschrift >Adam/Unt/Ev-Venus< und die Jahreszahl 1542.

Für die Fliesen gibt es nach Auskunft der Schlossverwaltung weder Bestell- noch Rechnungsunterlagen. Sie wurden wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts nach Anholt geliefert und am Renaissancekamin angesetzt.

Ansicht der Feuerstätte von rechts 06

Ansicht der Feuerstätte von rechts

 

Linker untererer Eckbereich 07

Linker untererer Eckbereich

 

Rechter unterer Eckbereich 08

Rechter unterer Eckbereich

 

Holzschnitte mit Darstellungen von Kinderspielen 09
Holzschnitte mit Darstellungen von Kinderspielen 10

Holzschnitte mit Darstellungen von Kinderspielen.

Kinderspelen, houtsneden, gedeelte van kinderprenten

Jan Pluis ‚kinderspelen op tegels’ (Assen 1979).

Wandfeld über dem Feuerraum mit Nummerierung der Fliesen 11

Wandfeld über dem Feuerraum mit Nummerierung der Fliesen.

 

KINDERSPIELE AUF FLIESEN / KINDERSPELEN OP TEGELS

1     Ballspiel / Bal - SPELEN MET DEN BAL -

2     Musik machen (trommeln) / Muziek maken (trommelen),
       deel van - SPELEN MEYLIDEKEN -

3     Reifenschlagen / Hoepelen - LOOPEN MET REEPEN -

4     Ballspiel / Bal, deel van - SPELEN MET DEN BAL -

5     Drachensteigen / Vliegeren - LOOPEN MET VLICHERS -

6     Drachensteigen / Vliegeren

7     Bildchen stechen / Prentje prikken -STEKEN OM EEN SPEL -

8     Knöcheln / Koten, deel van - SPELEN MET KOETEN -

9     Musik machen / Muziek maken - VASTELAVONTS DEVNTIE -

(10) Tierabbildung / Dierendecor

11    Kugelschlagen / Beugelen - HIER KLOSSENSE -

12    Saugleder / Zuigertje, deel van - MET TREECK-LEERTIEN -

(13)  unbekannt / onbekend

14     Kegeln / Kegelen - SPELEN MET KEGELEN -

15     Vögel fangen / Vogels vangen - DEESE VANGEN MOSSE -

(16)  Kleine Landschaft / Schetsje

17     Fastnacht / Vastenavond - JAN VAN LIER DANST -

18     Saugleder / Zuigertje - MET TREECK-LEERTIEN -

19     Ballspiel / Bal - SPELEN MET DEN BAL -

20     Stelzen laufen / Steltlopen - GAEN OP STELTEN -

21     Ballspiel / Bal, deel van - KAETSEN MET DE BAL -

22     Kibbel-Kabbel / Tiepelen - SPELEN KLINCKAERT -

23     Sternsinger / Driekoningen, deel van - HIER SINGEN SE MET DE STAR -

24     Bildchen stechen / Prentje steken - STEKEN NAE BELEKENS -

25     Sich raufen / Vechten (stoeien) - DEESE TREKKEN MALKAAR BY ’T HAYR -

26     Seilspringen / Touwtjespringen - LOOPEN IN DE COOR -

27     Steckenpferd / Stokpaardje, deel van - HANSKEN MET SYN PEERT -

28     Musik machen (Trompete und Horn) / Muziek maken - TROMPET EN HOOREN -

29     Drachensteigen / Vliegeren - LOOPEN MET VLICHERS -

30     Sich raufen / Vechten (stoeien) - DEESE TREKKEN MALKAAR BY ’T HAYR -

31     Ballspiel / Bal deel van - KAETSEN MET DE BAL -

32     Reifenschlagen / Hoepelen - LOOPEN MET REEPEN -

33     Musik machen (Trommel) / Muziek maken (trommel) / Soldaatje spelen (tambour)

34      Treibball (Golfen) / Kolven – KOLVEN AEN STAECKEN -

35      Fastnacht / Vastenavond - JAN VAN LIER DANST -

36      Musik machen / Muziek maken, deel van - TROMPET EN HOREN -

37      Saugleder / Zuigertje - MET TREECK-LEERTIEN -

38      Schlittenfahren / Schaatsen / Sleetjerijden

39      Fischen / Vissen

40      Ballspiel / Bal - SPELEN MET DEN BAL -

(41)    Amor / Cupido

(42)    Tierabbildung / Dierendecor

43       Schlittenfahren / Sleetjerijden (duwslee) - DESE RYEN IN DE SLED -

44       Schlittenfahren / Sleetjerijden (prikslee) - HELPT IAN IK VERDRINCK

45       Ballspiel / Bal, deel van - KAETSEN MET DE BAL -

46       Vögel fangen / Vogels vangen - DEESE VANGEN MOSSE -

47       Bosseln / Klootschieten, deel van - ROLLEN MET DEN BOL -

48       Ballspiel / Bal - SPELEN MET DEN BAL -

(49)    Landschaft / Landschap

50       Schlittschuhlaufen / Schaatsen - RYEN MET DE BESSEM -

(51)    Tierabbildung / Dierendecor

52       Kegeln / Kegelen - SPELEN MET KEGELEN -

53       Steckenpferd und Windmühle / Stokpaardje en Molentje,
           deel van – HANSKEN MET SYN PEERT -

54       Saugleder / Zuigertje - MET TREECK-LEERTIEN -

 

Fliese 28 12       entsprechende Vorlage zur Fliese 28 13
Fliese 28                                                entsprechende grafische Vorlage bei
                                                             den  Holzschnitten (Bild 10)

 



Teil 2 / Alter Speisesaal
Deel 2 / Oude eetzaal

Personendarstellungen mit dem Eckmotiv ‚Volute’
Beroepsfiguur, hoekmotief: voluut

offener Kamin 14

Ein offener Kamin ist Blickfang im Raum. Der barocke Kaminaufbau wurde aus Marmor und Ebenholz gefertigt. Niederländische Fliesen (um 1630-1640) zeigen Szenen aus dem niederländischen Alltag. Die Kaminplatte zeigt wahrscheinlich Maria Anna, Gräfin von Bronckhorst-Batenburg (1624 bis 1661).

offener Kamin 15

offener Kamin 16

 

Teil 3 / Kleine Bibliothek
Deel 3 / Kleine bibliotheek

Utrechter Bibelfliesen
Utrechtse bijbeltegels


Biblische Szenen mit Text im Doppelkreis, Eckmotiv: Ochsenkopf

Historie met tekst in cirkel, hoekmotief: ossenkop

 - Bericht folgt bald -
- Bericht volgt binnenkort -

 


Ich danke den Herren Dr. Duco van Krugten und Jan Pluis für ihre Hilfe.

Die Bilder 01-04 stellte die Fürstlich Salm-Salmsche Verwaltung freundlicherweise zur Verfügung.

Die Abbildungen 09, 10 und 13 entnahm ich dem Buch Jan Pluis ‚kinderspelen op tegels’ (Assen 1979).

 

WASSERBURG ANHOLT / KASTEEL ANHOLT
http://www.wasserburg-anholt.de


Eintrittspreise
Erwachsene:
Museum 8,00 €
Park 5,00 €
Museum und Park 10,00 €
 
Gruppe (ab 15 Pers.):
Museum 6,00 €
Park 4,00 €
Museum und Park 8,00 €
 
Kinder (4 - 12 Jahre):
Museum 3,00 €
Park 3,00 €
Museum und Park 4,00€
 
Hinweis: Die Museumsbesichtigung ist nur mit Führung möglich!
  

Öffnungszeiten
Sommer
01. Mai - 30. September
täglich, außer montags (Pfingstmontag geöffnet!) 11.00 - 16.00 Uhr
Führungszeiten Sommer:
dienstags bis samstags: 11.00 Uhr, 12.00 Uhr, 13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr
sonntags: 11.00 Uhr, 12.00 Uhr, 13.00 Uhr, 13.30 Uhr, 14.00 Uhr, 14.30 Uhr, 15.00 Uhr, 15.30 Uhr und 16.00 Uhr 

Winter
01. Oktober - 30. April
sonntags (sowie Allerheiligen, Karfreitag und Ostermontag) 13.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Führungszeiten Winter: 13.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr
Heiligabend, an den Weihnachtsfeiertagen, Silvester und Neujahr geschlossen

-Änderungen vorbehalten-